4. Tag in Hohenfelde/ Besuch der Zen-Buddhisten

in Sommer 2017

Heute Morgen wurden wir von einer buddhistischen Musik geweckt. Nach dem Frühsport und dem Frühstück war wieder Plenum, in welchem Vanessa und Nele uns die Grundkenntnisse des Buddhismus erklärt haben. Dann, nach einer kleinen Aufgabe in Zimmer und Zelten, war das erste Mal für heute „Wir dürfen singen“, da wir ab heute zwei mal „Wir dürfen singen“ haben werden. Während der Mittagsruhe fand das erste Fußballturnier statt. Die Mannschaften „Toast“ und „BananenKartoffel“ traten hierbei gegeneinander an. „BananenKartoffel“ gewann dieses dann mit 3:0. Im zweiten Plenum besuchten uns Zen-Buddhisten aus dem Zen-Kreis in Kiel und erzählten uns mehr Details über den Buddhismus und über ihr Leben als Buddhisten. Nach dem Plenum zeigten die Zen-Buddhisten uns die richtige Weise zu meditieren. Das haben dann auch alle in Kleingruppen für zehn Minuten ausprobiert, was einigen besser gelang als anderen. Anschließend gingen wir zum zweiten Mal zu “Wir dürfen singen“ wo Kantor Rolf Quandt mit uns das Vater Unser für das Vorsingen in der Marienkirche am Dienstag in Lübeck einübte. Nach dem Abendbrot gab es wieder Freizeitprojekte. Dort wurde heute Zentangle angeboten. Direkt nach den Freizeitprojekten fanden wieder unsere Pflichtprojekte statt. Beim gemeinsamen Abschluss wurde uns ein Filmausschnitt über den Dalai Lama, gezeigt.

29 Personen gefällt dieser Beitrag