Sechster Tag in Hohenfelde

in Sommer 2018

Morgens, am Montag den 02.07.2018, Dem Tag mit dem Thema „Holocaust/Shoa“ ging es wie üblich mit Frühsport und Frühstück los. Das Wetter war toll. Nach einer kurzen Einweisung von den Zimmerleiterinnen und Zeltleitern, die uns auf das Kommende vorbereiteten. Das Plenum begann mit einer eindrucksvollen Dokumentation über den Aufbau der Vernichtungslager zur Zeit des Nationalsozialismus. Anschließend durften wir unseren jüdischen Gast zum Antisemitismus ausfragen. Passend zum Tagesthema wurden danach jüdische Lieder gesungen. Zum Mittagessen gab es Hackbraten mit Gemüse und Nudeln. In der Mittagspause konnte Baden und einem Ausflug zur Straußenfarm entscheiden. Auf der Straußenfarm gab es Strauße in wirklich allen Größen; Erwachsene-, Kinder- und Babystrauße. Außerdem konnte man dort z.B. Straußenfleisch-Filets, Currywurst und ähnliche Produkte kaufen.  Wie jeden Tag gab es um 15:00 Uhr Kuchen im großen Tagesraum, der heute besonders gut schmeckte.   Viele Turniere wurden heute weiter gespielt, z.B.  das große Fußballturnier oder auch das Tischtennisturnier. Nach dem Abendessen haben alle Konfis, Ex-Konfis und Leiter den Film „Das Leben ist schön“ angesehen. Dieser Film zeigt unser schwieriges Tagesthema unter einem neuen, humorvollen Blickwinkel. Wir sind uns alle einig, dass der Film besonders gut gelungen ist und Schreckliches mit Lustigem sehr passend kombiniert.  Alles in Allem war es ein spannender Tag, der über dieses oft vermiedene Thema informiert hat und Licht ins Dunkle brachte.

Geschrieben von Bars, Jennik, Simon

 

11 Personen gefällt dieser Beitrag