Hohenfelde Blog

Zwölfter Tag in Hohenfelde

in Sommer 2018

Geweckt wurden wir heute Morgen von einem Akkordeon. Heute war ein sehr schöner, fast etwas zu warmer Tag. Nachdem Frühsport und dem Frühstück räumten wir auf. Nachdem alles ordentlich war, bereiteten wir Lieder und den Rest für die Taufe vor. Gegen 15:00 Uhr trafen die Eltern und Angehörigen der Täuflinge ein. Um 15:30 Uhr war es dann soweit. Ein großer Zug aus Konfis und Ex-Konfis, Leiterinnen und Leitern,  sowie Eltern und Angehörige bewegten sich zum Ostsee-Strand. Nach einem einleitenden Lied von zwei Leiterinnen zur Begrüßung und einer kurzen Ansprache der… weiterlesen

Elfter Tag in Hohenfelde

in Sommer 2018

Heute Morgen wurden wir durch Gesänge der Leiter geweckt. Nach dem Frühsport gab es wie immer Frühstück, doch dieses Mal fehlten die alltäglichen Bananen. Beim ersten Plenum, heute gab es zwei, wurde uns eine spannende Präsentation über die fundamentalistischen Auslegungen der größten Weltreligionen gezeigt. Wissen Sie eigentlich, was Fundamentalismus ist? Fundamentalismus ist die extreme Auslegung einer Religion, wobei sich die Fundamentalisten auf ein „Fundament“ beziehen, z.B. die christlichen Fundamentalisten beziehen sich auf die Bibel, muslimische auf den Koran und jüdische auf die Thora.  Sie setzen das, was sie in den… weiterlesen

Neunter Tag in Hohenfelde

in Sommer 2018

Heute wurde mal auf eine andere Art geweckt: zwei Jugendleiter machten sich heute Morgen mit süßem Kaffeegeruch auf den Weg, uns aus dem Schlaf zu holen. Die Wettervorhersage der beiden weckenden Jugendleitern ist bis Reaktionsschluss leider nicht real geworden. Der Himmel ist weiterhin grau und die Sonne zeigte sich nicht. Nach dem Frühsport trafen sich alle zum Frühstück, nur die Cornflakes sind leider zur Neige gegangen.  Um 10:00 Uhr sahen wir uns dann im Plenum einen Film an. Der Film zeigte Christen verschiedener Altersstufen und verschiedener Konfessionen. Sie beantworteten diverse… weiterlesen

Achter Tag in Hohenfelde

in Sommer 2018

Heute, am 04.07.2018, haben wir das Thema Christentum bearbeitet. Wie an jedem Tag hatten wir nach Frühsport und Frühstück um 10:00 Uhr Plenum. Wusstet ihr beispielsweise, dass Jesus Jude war? Nachdem wir das Plenum abgeschlossen haben, haben wir uns mit unseren LeiterInnen auf Zimmern und Zelten getroffen. Dort haben wir eine Aufgabe bekommen und diese im Anschluss mit unseren LeiterInnen bearbeitet. Diese Aufgabe bestand daraus, verschiedene Bibelstellen aus dem Neuen Testament einzustudieren und  am Nachmittag aufzuführen. Kurzes Update für die Hohenfelde-Fußballfans: Rote Sekte – Team Hohenfelde 0:6 und LaLaLeiter –… weiterlesen

Siebter Tag in Hohenfelde

in Sommer 2018

Nachdem wir morgens von Helene Fischer geweckt wurden, ging es zum Frühsport. Direkt nach dem Frühsport  sind wir mit zwei Bussen nach Lübeck gefahren. Dort angekommen sind wir zur St. Marienkirche gelaufen, um dort das „Vater Unser“ vor zu singen. Danach mussten wir in Kleingruppen eine Stadt-Rally absolvieren. Danach hatten wir bis 16 Uhr Freizeit und konnten uns einen  schönen Tag machen.  Zurück in Hohenfelde wurde das Freizeit-Projekt „Wellness“ angeboten, bei welchem sich die Mädchen schick für die Polo am Abend machen konnten. Die Polo fand am Abend auf dem… weiterlesen

Sechster Tag in Hohenfelde

in Sommer 2018

Morgens, am Montag den 02.07.2018, Dem Tag mit dem Thema „Holocaust/Shoa“ ging es wie üblich mit Frühsport und Frühstück los. Das Wetter war toll. Nach einer kurzen Einweisung von den Zimmerleiterinnen und Zeltleitern, die uns auf das Kommende vorbereiteten. Das Plenum begann mit einer eindrucksvollen Dokumentation über den Aufbau der Vernichtungslager zur Zeit des Nationalsozialismus. Anschließend durften wir unseren jüdischen Gast zum Antisemitismus ausfragen. Passend zum Tagesthema wurden danach jüdische Lieder gesungen. Zum Mittagessen gab es Hackbraten mit Gemüse und Nudeln. In der Mittagspause konnte Baden und einem Ausflug zur… weiterlesen

Fünfter Tag in Hohenfelde

in Sommer 2018

„Schma jisreal adonei elohenu adonei echad“ – Das ist Hebräisch und bedeutet „Höre Israel, er, unser Gott, er ist einer!“. Diesen Satz haben wir passend zum Thema Judentum gelernt. Im ersten Plenum wurden die Stammesväter des Judentums von JugendleiterInnen vorgestellt. Im Anschluss fanden die Pflichtprojekte statt. Nach einem gemeinsamen Singen folgte das tägliche Mittagessen. Nachdem die Mittagsruhe vorbei war und die Kuchenausgabe stattfand, begann das zweite Plenum des heutigen Tages. Mithilfe der etwas skurrilen Internetseite „Rent a jew“ hat Helmut einen jüdischen Gast zu uns bestellt. Er hat uns einen… weiterlesen

Vierter Tag in Hohenfelde

in Sommer 2018

Heute war das Tagesthema Buddhismus. Nach dem täglichem Frühsport und anschließendem Frühstück begann das Plenum. Die Informationen wurden uns Konfirmanden / Konfirmandinnen kreativ vermittelt, indem die Jugendleiter eine Sonder-Edition von „Wer wird Millionär?“ gespielt haben. Zwischendurch wurde noch etwas genauer auf einige Frage und Themen eingegangen. Nach einer kurzen Pause ging es in die „erste Runde“ von „Wir dürfen singen“. Kurz darauf, um 12:30 Uhr, folgte das Mittagessen. In der Mittagspause wurde das Fußball-Turnier weitergeführt und die berühmten Hohenfelde-Armbänder geknüpft. Eine halbe Stunde später warteten zwei besondere Gäste auf uns…. weiterlesen

Hohenfelde-Gedicht

in Sommer 2018

Rosen sind rot, Zelte sind weiß, hier in Hohenfelde ist es heiß. Obwohl wir schwitzen, müssen wir im Plenum sitzen. Dennoch wollen wir hier nicht fort, Hohenfelde ist ein toller Ort!   Manchmal schleichen wir Nachts raus, doch meistens wird nichts daraus. Den Leitern geht das auf den Nerv, deshalb lernen wir dann einen Vers. Turniere stehen heut noch an, und Alle haben Spaß daran.   Wir leeren die Kantine zügig, da bleibt für manche nichts mehr übrig. Der Sonne sehn wir beim Untergehen zu, danach kommen alle im Bett… weiterlesen

Dritter Tag in Hohenfelde

in Sommer 2018

An diesem Freitag war das Thema Hinduismus, wo wir einen Hindu als besonderen Gast empfangen haben. Ramesh erzählte uns viel Interessantes über seine Religion, und beantwortete unsere Fragen. Besonders interessant war es, dass es unendlich viele Götter gibt im Hinduismus. Wir erfuhren am meisten über Shiva, Brahma und Vishnu. Da Hindus an die Wiedergeburt glauben, essen sie kein Fleisch, denn sie haben Angst, ihre Ahnen zu essen. Im kleinen Tagesraum wurde am Nachmittag ein hinduistischer Tempel aufgebaut. Es wurde ein Bild mit dem Gott Ganesha auf einem Tisch aufgebaut. Davor… weiterlesen