Hohenfelde Blog

Hohenfelde – Samstag, die letzte!

in Herbst 2014, TEESTUKI

Das war’s für dieses Jahr. Ein Woche Herbstfreizeit in Hohenfelde liegt hinter uns. Eine Woche schauspielern, Ton abnehmen, drehen, schneiden, rumspacken, lachen, streiten (ein bisschen) und – natürlich – Hohenfelde genießen. Wir sitzen im Bus und hinter uns entschwindet Hohenfelde und die Ostsee unseren Augen. Was bleibt noch zu sagen? Martin hat sich in die Leihkamera verliebt und wird sie nur schweren Herzens abgeben. Zum Ausgleich hat sich Martins MacBook in Ragnas iPad verliebt, aber Martin hat – aus unerfindlichen Gründen – etwas gegen diese Beziehung und will sein MacBook… weiterlesen

Hohenfelde – Freitag, die sechste!

in Herbst 2014, TEESTUKI

Schauspieler und TEESTUKI-Crew Es ist 19.47 Uhr und vor genau 5 Minuten fiel die letzte Klappe. Ein gutes Gefühl, wir haben tatsächlich alle Szenen im Kasten – unglaublich, aber wahr. Auch mit dem letzten Motiv haben wir uns Mühe gegeben: ein wunderschöner Mond am Himmel, was will man mehr als abschließende Einstellung? (Martin jedenfalls freute sich eine halbe Stunde lang über jedes Wolkenloch das ihm höchst romantische Bilder vor die Linse brachte: „Gleich kommt der Mond, gleich kommt der Mond!“ Dabei sprang und hüpfte er wie Rumpelstilzchen… ganz entzückend!) Und… weiterlesen

Hohenfelde – Donnerstag, die fünfte!

in Herbst 2014, TEESTUKI

Morgenstimmung Puh, was für ein Tag – ein langer Tag, denn er hangelte sich von vor dem Frühstück bis nach dem Abendbrot, man mag es kaum glauben. Aber fangen wir von hinten an. Auf dem Drehplan stand heute die letzte Szene der Tunnelbauer, eine Nachtszene am Strand. Nun wird es – wie schon erwähnt – ja nun sehr zeitig dunkel in Hohenfelde. Nacht hatten wir also ganz ordentlich, aber noch immer gibt es ja keinen Strom am Strand. (Nur mal so nebenbei: diese fehlende Stromleitung ist eigentlich eine sträfliche Unterlassung,… weiterlesen

Hohenfelde – Mittwoch, die vierte!

in Herbst 2014, TEESTUKI

Ein Tag zwischen Feuer und Eis. Heute war es das erste Mal so richtig kalt, so richtig diesig, so richtig mit Nieselregen und eigentlich – so im Großen und Ganzen – so richtiges Sch…wetter zum Drehen. Was haben die armen Konfis gefroren und wie beeindruckt waren wir alle über ihre Konzentration und ihren Humor.  Dreh von Szene 9 Die Schleimer nervten in ihrer Szene gekonnt Jule und Torben. Einen kleinen Eindruck hat Martin auf dem Foto festgehalten. Der saß übrigens den halben Tag ganz gemütlich unter einem Busch und behauptete,… weiterlesen

Hohenfelde – Dienstag, die dritte!

in Herbst 2014, TEESTUKI

Und wieder ist es stockdunkel, man sollte meinen in Hohenfelde ist endlich Ruhe eingekehrt. Ganz im Gegenteil, nachdem die letzte Szene des Drehtages endlich im Kasten ist, wird sich munter auf die Backschaft, den morgigen Tag oder auch einfach auf die Finsternis eingestellt. Am Set Zu unserem Glück war die Sonne heute auf der guten Seite Honfeldes, nein, nicht der des Camping Platzes, sondern bei der besten Filmcrew der Welt in ihrem geliebten Freizeitheim. Strahlend blauer Himmel, eine steife Brise und intensivste Sonne ergaben perfekte Wetterverhältnisse für die Aussendrehs auf… weiterlesen

1

Hohenfelde – Montag, die zweite!

in Herbst 2014, TEESTUKI

Der erste richtige Drehtag neigt sich dem Ende zu. Draußen ist es stockdunkel, das mit der Zeitumstellung lässt sich anscheinend nicht mehr rückgängig machen. Schade eigentlich. Aber wir haben auch eine Szene in der Dämmerung noch abdrehen können. Heute waren vor allem die Tunnelbauer gefordert. Den ganzen Tag haben die vier Jungs eimerweise Erde geschleppt und dabei grandios geschauspielert. Das Team war schwer beeindruckt angesichts dieser professionellen Arbeit. Insbesondere in den Dämmerungsszenen froren die Vier erbärmlich und haben trotzdem weitergemacht ohne zu jammern. Hut ab! Aber noch sind wir nicht… weiterlesen

0

Hohenfelde – Sonntag, die erste!

in Herbst 2014, TEESTUKI

Gestern angekommen und heute schon eine erste Szene gedreht. Wahnsinn. Was haben wir nicht alles in den letzten 24 Stunden gemacht und geschafft. Körperübungen, Swisch und Swusch, wir waren Amöben und Gorillas, wir haben uns verliebt und gestritten (naja, wir haben nur so getan, es war aber trotzdem schön…). Und wir haben natürlich die Rollen verteilt. Die Rollen für die wunderbare und sicher schwer erfolgreiche neue Teestuki-Produktion mit dem Arbeitstitel: Der große Ausbruch! Die Konfirmandinnen und Konfirmanden sind motiviert und werden in ihren Rollen mit Sicherheit brillieren. Die Jugendleiterinnen und Jugendleiter… weiterlesen

1