Tag 4: Judentum Teil 1

Tag 4: Judentum Teil 1

Nach einer weiteren stürmischen Nacht wurden wir mit dem wunderschönen ‘Biene Maya’ Song geweckt. Da die Wellen zu hoch waren, fiel das Schwimmen als Frühsport aus.
Nach dem Frühstück, durften wir zwei neue interessante Gäste begrüßen: ein Jude und eine Jüdin aus der Bremer Gemeinde. Ihnen konnten wir bei dem Plenum viele Fragen zum Judentum stellen. Sie erzählten uns zum Beispiel, dass strenggläubige Juden zwei verschiedene Küchen haben sollen, um Fleisch- und Milchprodukte zu trennen. Außerdem, dass sie kein Schweinefleisch essen und dass  ca. 13 Millionen Juden auf der Welt leben. Anschließend erledigten wir die Klausuraufgaben. Jedes Zimmer und Zelt musste eine Bibelstelle analysieren und ein  Bild dazu malen. Nachdem die Aufgaben erledigt waren, gab es vegetarische Tortellini mit Käsesoße. Nach der Mittagsruhe gab es Kuchen und danach starteten die Pflichtprojekte. Gleich haben wir noch mal Plenum und dann ‘dürfen’ wir singen. Kurz nach dem Abendessen erwarten uns noch zwei spannende Fußballspiele: Es spielen die Teams Janis Einhörnchen gegen 1:7 und im Anschluss noch Kartoffeltasche 13 gegen Flower Power. Um 21:00 gibt es dann die erste Ausgabe der Tagesschau.
Das war’s dann für Heute!

Von Arthur S., Julian E. und Christopher T.

 

weitere Bilder und Videos folgen in den nächsten Tagen!

Tag 3: Buddhismus

Tag 3: Buddhismus

Guten Morgen Hohenfelde!

Heute sind wir nach einer stürmischen Nacht erwacht. Nach einem kalten Frühsport, gab es dann wie immer ein leckeres Frühstück. Anschließend war das Plenum zum Buddhismus, heute in einer ‘Wer wird Millionär’-Edition. Wir lernten viele interessante Fakten wie z.B., dass der Buddhismus aus dem Hinduismus entstand und vor 2500 Jahren von Buddha (Der Erleuchtete), der früher Siddharta Gautama hieß, gegründet wurde. Heutzutage gibt es ca. 400 Millionen Buddhisten auf der Welt, davon leben ca. 250 000 in Deutschland. Außerdem werden im Buddhismus keine Götter verehrt, sondern nur Buddha.

20150725-DSC00108

 

Danach mussten alle Zimmer und Zelte unter Anderem eine Buddhastatur kneten. Anschließend ‘durften’ wir alle singen.

In der Mittagsruhe begann das Fußballturnier: Das Team Leiter spielte gegen das Team Weihnachtsmann & Co.KG . Die Leiter Gewannen 8:1. Leider fing es dann an zu Regnen.

Um 15:30 empfingen wir vier freundliche Zen-Buddhisten aus Kiel. Zuerst führten sie uns ihren typischen Gebetsgesang vor. Danach konnten wir ihnen Fragen stellen. Anschließend wurden wir in Gruppen aufgeteilt und haben meditiert. Wir sollten fünf Minuten in absoluter Stille auf einpaar Decken sitzen und konnten uns richtig gut entspannen. Um 17:30 waren Freizeitprojekte angesagt. Alle konnten sich Armbänder machen und die Mädchen durften sich bei  Wellness richtig entspannen. Gemeinsam aßen wir Abendbrot und gingen zu den Pflichtprojekten. Wir zum Beispiel schreiben gerade den Blog. Morgen geht es weiter, Gute Nacht!

von Christopher T., Arthur S., Julian E. und Ben U.

 

20150725-DSC0002220150724-DSC0000320150725-DSC00074

Tag 2: Hinduismus

Tag 2: Hinduismus

Das heutige Thema war der Hinduismus, die drittgrößte Weltreligion. Dazu kam extra ein richtiger Gast: Ramesh, ein Hindu aus Bremen. Im Plenum hat er uns über seine Religion erzählt und Fragen beantwortet. Die dafür zuständigen Jugendleiterinnen hatten Sari an, traditionelle indische Frauenkleider. Es gab wie immer verschiedene Klausuraufgaben, z.B. einen Steckbrief zu einem Gott schreiben oder eine Photostory machen. Weil im Hinduismus alle Tiere heilig sind gab es ein vegetarisches Mittagessen. Danach gab es sogar eine kurze hinduistische Zeremonie in einem ‘Tempel’, inklusive Segen. Zuerst hat Ramesh uns den Ablauf gezeigt, bei dem ein Bild des Gottest Ganesha im Mittelpunkt stand.

von Emma S., Christopher T. und Arthur S.

 

20150724-DSC00027

Tag 1: Naturreligionen

Tag 1: Naturreligionen

Um 08:00 Uhr begann der erste richtige Tag für alle Konfirmanden/innen.

Wir wurden von den Jugendleitern mit lauter Musik geweckt. Dann ging es 15 min später mit dem Frühsport weiter. Wir konnten zwischen Schwimmen, Gymnastik, Yoga, Joggen und Fahrradfahren wählen. Das Wasser in der Ostsee war zwar kalt, nach dem Baden waren jedoch alle wach. Nach dem alle geduscht waren, gab es um 09:00 Uhr Frühstück. Es gab Brötchen mit süßem und herzhaften Aufschnitt und Müsli.

Um 10:00 Uhr begann das Plenum. Thema: Naturreligionen.
Es kam ein „Schamane“ zu Besuch (ein verkleideter Jugendleiter), der uns von seinem Stamm erzählt hat. Danach hatten wir Zeit in den Zimmern und Zelten um die „Klausurarbeit“ zu erledigen. Wir sollten eine Naturreligiöse Schöpfungsgeschichte von Hohenfelde schreiben.
Um 11:30 „durften“ wir singen. Gesungen wurden unter anderem Lieder von Naturvölkern. Zum Mittagessen gab es Nudeln mit einer Fleischbällchen-Tomatensoße. Danach war bis 15:00 MittagsRUHE. Um 15:30 begannen die Pflichtprojekte. Zur Auswahl standen z.B. Blog und Theater. Wir sind gespannt, was uns heute noch erwartet und schreiben dann morgen im Blog darüber.

von Titus, Arthur, Christopher und Julian

20150723-DSC00099 20150723-DSC00105 20150723-DSC00142

 

 

Ankunftstag

Ankunftstag

Am 22.07.2015 war es endlich soweit, es ging nach Hohenfelde!

Um 14 Uhr war Abfahrt. Wir verabschiedeten uns von unseren Eltern und steigen in den Bus ein. Nach ca. 1,5 Stunden machten wir eine Pause an einer Raststätte. Kurz vor Hamburg kamen wir in einen Stau, doch es dauerte nicht lange.

Um ca. 18 Uhr kamen wir dann im schönen Hohenfelde an. Dort holten wir uns erstmal die Koffer und richten unsere Zelte und Zimmer ein. Danach wurde gemeinsam zu Abend gegessen. Anschließend kam unser Zelt- oder Zimmerleiter zu uns und besprachen mit uns ein paar Dinge. Am Schluss gingen wir noch einmal in den großen Tagesraum und besprachen den Ablauf des nächsten Tages. Um 22 Uhr war dann Nachtruhe. Wir freuten uns schon auf den nächsten Tag.

von Colin, Ben, Julian und Felix

20150722-DSC00043