Verrat & Vergebung

28. Juni 2024

Ein neuer Tag in Hohenfelde! Heute haben wir das Thema Verrat und Vergebung behandelt. Mit Hilfe eines Bodenbilds haben wir Treue und Freundschaft nachempfunden, so wie es Petrus es in der Bibel Jesus zugesagt hatte. In kleineren Gruppen haben wir im Kreis an einem Strang gezogen und waren miteinander verbunden. Dann ging die Geschichte weiter: Als es drauf ankommt, verlassen die Freunde Jesus. Jesus wird verhaftet und Petrus gibt vor, ihn nie gekannt zu haben. Jetzt ist die Freundschaftskerze in der Mitte verloschen, das Seil ist zum Strick um die Kerze geworden, ein schwarzes Tuch liegt über der Erinnerung. Dann liegen da schwere Steine und Dornen, weil Petrus sich so schlecht fühlt. Als dann der Hahn kräht und Petrus sich an die Worte Jesu erinnert, weint er bitterlich. Tränen-Formen liegen jetzt auf dem Tuch. Wir haben dann Papier in Form einer Träne bekommen und aufgeschrieben, wann wir uns schonmal so gefühlt haben wie Petrus. Zum Glück endet die Geschichte schön. Wir sind nochmal zusammengekommen und haben gehört, wie Jesus nach seiner Auferstehung zu Petrus kommt und ihm vergibt. Ein grüner Zweig liegt auf dem halb aufgedeckten Tuch und drei rote Herzen, denn dreimal versichert Petrus, wie lieb er Jesus hat und dass er die Kirche in seinem Namen gründen wird.

Am Nachmittag haben wir nochmal Standbilder zu dem Thema erstellt. Ganz nach dem Motto 1, 2 oder 3 haben wir dann erraten, welcher Bibeltext da vorne wohl gerade dargestellt wird.

Am Abend hatten wir noch viel Zeit zum Singen und für Freizeitprojekte. Es wurde Henna gemacht, Volleyball gespielt, Schmuck gebastelt, Armbänder geknüpft und nochmal gesungen.

Zum Abschluss des Abends hatten wir die Möglichkeit, unsere Tränenbriefe zu versiegeln und es für uns abzuschließen. So endet ein weiterer Tag.

Weitere Beiträge

Scham

Heute war der Tag des Schams. Nach dem Frühsport und einer guten Mahlzeit ging es richtig los. Als erstes haben wir die Paradiesgeschichte gehört. Weil der Mensch vom Baum der Erkenntnis aß, war er nicht mehr eins mit der Natur und seiner Umgebung. Er erkannte sich...

mehr lesen

Wut

Wir alle kennen dieses Gefühl: wütend sein. Einmal war Gott so zornig, dass er beschloss, die ganze Welt auszulöschen. Denn die Menschheit war voller Schlechtigkeit. Er überflutete die Erde mit einer Sintflut. Nur Noah mit seiner Familie und den Tieren sollte in der...

mehr lesen
Taufe

Taufe

Am Morgen des Tauftages gab es ausnahmsweise keinen Frühsport und man hat uns eine halbe Stunde länger ausschlafen lassen. Danach gab es wie gewohnt das Frühstück und wir haben im Anschluss unsere Bibel gestaltet und am restlichen Vormittag die Highlights der...

mehr lesen