Das war es leider wieder einmal.

Die 3 Busse sind auf dem Weg zurück nach Bremen.
Das Lager ist aufgeräumt und sauber.
Und die letzen Matratzen aus den Zelten sind verstaut.

Wir hoffen es war für alle eine tolle Freizeit. Uns Leiterinnen und Leitern hat es auf jeden Fall viel Spaß gemacht, auch wenn es natürlich auch viel Stress manchmal war.

Gegen das Wetter war auch nicht viel zu sagen, außer an einigen Tagen, hat es meistens mitgespielt.

Wir hoffen viele von euch wieder bei der Osterfreizeit oder sogar vielleicht schon bei der Herbstfreizeit wieder zu sehen!

Bis bald!

20120804-131657.jpg

20120804-131802.jpg

11. Tag: Fundamentalismus

Heute, dem 1. August, lernten wir Fundamentalismus kennen.

Heute haben wir im täglichen Plenum eine Reportage über den christlichen Fundamentalismus in Deutschland und Amerika geguckt. Unter Fundamentalismus versteht man, dass sich z.B. die Christen komplett nach der Bibel richten. Die Fundamentalisten konzentrieren sich dabei auf bestimmte stellen in der Bibel, außerdem benutzen sie modernen Pop, Rock oder Hip Hop in welchem sie über Jesus singen um die Jugend für sich zu gewinnen. Zwischen Segnung und Gehirnwäsche erkennt man fast keinen Unterschied mehr. Die Fundamentalisten gehen außerdem missionieren indem sie zu Leuten hingehen und für sie beten um sie von ihrem Glauben zu überzeuge. Was es heute noch zu sehen gab war das zweite Halbfinale des Copa Hohenfelde zwischen „The Boice of Germany“ und den „Loverboy’s“. Das Spiel endete 6:5 nach dem Elfmeterschießen für „The Boice of Germany“. Was heute noch ansteht ist ein sinnlicher gemeinsamer Abschluss.

Von Jeffrey & Marvin

 

10. Tag: Islam

Gestern, am 31.Juli, wurde uns der Islam näher gebracht.

Bevor der Besuch von 3 Moslems anstand, hatten alle ein eher schlechtes Bild vom Islam.

Als jedoch die netten Gäste ankamen, bestätigten sich die Vorurteile nicht.

Unser Bild änderte sich zum Positiven. Das kam dadurch, dass die 3 Moslems sehr gechillt und nett waren und rein gar nichts mit Terrorismus am Hut hatten, was viele von uns erwartet hatten. Während die Gäste zu Besuch waren befanden sie sich gerade im Ramadan, dem Monat des Fastens. Sie sind trotzdem zum Essen geblieben weil sie etwas essen durften denn sie haben uns unterrichtet und sind über 90 Kilometer weit gereist. So viel zum Islam. Gestern fand außerdem das erste Halbfinalspiel des Copa Hohenfelde statt. In dem spielten „Die Leiter“ gegen die „Partybrüder“, und siegten mit 5:1. Außerdem stellten wir die Pilgerfahrt um die Kaaba nach, bei der wir 7 mal um sie herumliefen. Zum Abschluss der Pilgerfahrt gab es eine Spezialität aus dem Islam. Zum gemeinsamen Abschluss guckten wir noch einen Film mit Interviews von Moslems.

Von Jeffrey & Marvin

 

9. Tag – Christentum (2. Teil)

Morgens wurden wir wie immer um acht geweckt. Eine viertel Stunde später begann der Frühsport. Das Wasser war heute extrem kalt. Nach dem Frühsport sind alle zu den Duschen gesprintet und es bildete sich eine lange Schlange. Eine halbe Stunde später wurde zum essen geläutet und alle kamen angerannt. Um 10.00 Uhr gingen wir alle in den großen Tagesraum und spielten 1,2 oder 3 Altes Testament. Danach gingen wir auf die Zimmer und Zelte um die Klausur Aufgaben zu Bearbeiten . Um halb zwölf war wie fast immer „Wir dürfen singen“ . Um halb eins war dann Mittagessen. Um halb zwei war Mittagsruhe bis drei. Dann gab es Kuchen besser gesagt Laugenstangen. Nach den Laugenstangen hatten wir Pflicht- und Freizeit- Projekte, darauf folgte eine Polonaise, bei der ungewöhnlich viele in der Partnerbörse gelandet sind. Es folgte ein „Bunter Abend“ mit vielen lustigen Sketchen und Spielen. Highlight des Abends war jedoch die Aufführung der Leiter, die zum Lied “Barbie Girl“ eine Tanzperformance ablieferten. Das Schauspiel endete und alle mussten ins Bett.

 

Von Pitt F. und Jonah E.

 

8. Tag – Taufen

8. Tag – Taufen – Bericht folgt!

Es gab einen kurzen Text über die Taufen und den Tag, leider ist scheint dieser verloren gegangen zu sein. Deswegen nur ein paar Bilder.

 

7. Tag: Christentum (1. Teil)

Liebe Blog-Besucher/innen.

Thema des Tages war das Christentum. Im Plenum sahen wir einen Kurzfilm über Jesus und den historischen Hintergrund. Anschließend übten alle Zimmer und Zelte kleine Theaterstücke ein, welche dann am Nachmittag bei Jesusgarten gezeigt wurden. Dabei sind alle Zimmer und Zelte rumgegangen und haben sich alle Stücke angeschaut.

Am Abend gab es das Angebot den Film „Kinder der Insel“ (Teestuki Film) anzusehen, welches auch viele gerne angenommen haben.
Wie jeder Tag endete auch dieser mit dem gemeinsamen Abschluss.

Bis zum nächsten Mal!

Von Steven