2. Tag: Hinduismus

23. Juli 2012

Nach einer ruhigen und entspannenden Nacht wurden wir mit einer sehr coolen Melodie geweckt. Der Tag begann wie immer mit dem Frühsport um 8:15 Uhr und ging bis 8:30 Uhr. Um 8:45 Uhr musste die Backschaft die Tische für das ersehnte Frühstück aufdecken. Das Frühstück begann um 9:00 Uhr so wie immer. Die Konfirmanden waren bereits aufgeregt, dass ein engagierter Hindu aus einem Tempel aus Hamburg kommen würde. Um 9:30 Uhr endete das Frühstück und die Konfirmanden hatten bis 10:00 Uhr eine halbe Stunde Freizeit bis zum täglichen Plenum. Vor dem Plenum  hatten die Konfirmanden dann noch Wir dürfen singen, weil der ersehnte Gast dann endlich eintreffen sollte. Dann kam der spannende Moment um 10:30 Uhr. Endlich war der Hindu erschienen und klärte die Konfirmanden eine knappe Stunde lang über den Hinduismus auf. Darauf hatten die Konfirmanden bis 12:30 Uhr bis auf die Backschaft die nur bis 12:15 Uhr Freizeit hatten. Zum Mittag wurden die Konfirmanden mit einem köstlichen Reis und perfekter Soße verwöhnt aber um 13:00 Uhr war das Mittagessen dann auch wieder zuende und es kam eine sehr lange Freizeit in der Wahlprojekte angeboten wurden wie z.b Fotografieren. als die Freizeit dann um 16:30 endete eilten die Konfirmanden zu den Wahlpflichtprojekten. Während der Wahlpflichtprojekte gab es einen interessanten Ausflug in einen selbst gestalten Hindutempel der Leitern. In dem wir den Ablauf/Zeremonie des Tempels kennenlernten.

Es steht noch das erste Fussballspiel gegen die Leiter an und danach gibt es wieder, wie jeden Abend, unseren “gemeinsamen Abschluss”.

Noel E. & Marvin W.

 

Weitere Beiträge

Die Navigation starten

Die Navigation starten

Dieser Tag startete mit einem besonderen Frühsport. Die Tagesleitung hatte einen Hindernislauf aufdem Zeltplatz vorbereitet und zwei Teams sind gegeneinander angetreten. Dass es Hindernisse zuüberwinden gilt, wenn wir die Navigation auf unserer Lebens-Karte planen,...

mehr lesen
Mein Heimathafen

Mein Heimathafen

„Am Sonntag wird das Menschsein gefeiert.“ Wir starteten gemeinsam in den Sonntag mit einemGottesdienst. Mija und Leo haben mit Klavier und Ukulele für musikalische Begleitung gesorgt.„Berufen sein“, war das Thema des Gottesdienstes. Was bedeutet es eigentlich,...

mehr lesen
Segel setzen

Segel setzen

Eine Woche Jugendfreizeit zum Thema Lebensorientierung Diese Woche beschäftigen wir uns mit der Frage, wie wir unsere persönliche Zukunft gestalten möchten. Wir setzen sinnbildlich die Segel für unser zukünftiges Leben. Wir erkunden unseren sicheren Hafen, planen die...

mehr lesen