Tag 1: Naturreligionen

23. Juli 2015

Um 08:00 Uhr begann der erste richtige Tag für alle Konfirmanden/innen.

Wir wurden von den Jugendleitern mit lauter Musik geweckt. Dann ging es 15 min später mit dem Frühsport weiter. Wir konnten zwischen Schwimmen, Gymnastik, Yoga, Joggen und Fahrradfahren wählen. Das Wasser in der Ostsee war zwar kalt, nach dem Baden waren jedoch alle wach. Nach dem alle geduscht waren, gab es um 09:00 Uhr Frühstück. Es gab Brötchen mit süßem und herzhaften Aufschnitt und Müsli.

Um 10:00 Uhr begann das Plenum. Thema: Naturreligionen.
Es kam ein „Schamane“ zu Besuch (ein verkleideter Jugendleiter), der uns von seinem Stamm erzählt hat. Danach hatten wir Zeit in den Zimmern und Zelten um die „Klausurarbeit“ zu erledigen. Wir sollten eine Naturreligiöse Schöpfungsgeschichte von Hohenfelde schreiben.
Um 11:30 „durften“ wir singen. Gesungen wurden unter anderem Lieder von Naturvölkern. Zum Mittagessen gab es Nudeln mit einer Fleischbällchen-Tomatensoße. Danach war bis 15:00 MittagsRUHE. Um 15:30 begannen die Pflichtprojekte. Zur Auswahl standen z.B. Blog und Theater. Wir sind gespannt, was uns heute noch erwartet und schreiben dann morgen im Blog darüber.

von Titus, Arthur, Christopher und Julian

20150723-DSC00099 20150723-DSC00105 20150723-DSC00142

 

 

Weitere Beiträge

Rückblicken & Vorausblicken

Zum Abschluss unserer Konfifahrt haben wir nochmal zurückgeblickt und vorausgeblickt. Am Vormittag haben wir erstmals unsere Bibeln gebraucht und Bibelstellen nachgeschlagen, die wir während der Freizeit behandelt haben. Ziemlich kompliziert mit den vielen Büchern,...

mehr lesen

Der Konfi – eine Kolumne

Der Konfi beginnt seinen Tag um ca. 7:45 Uhr oder hektisch fünf Minuten vor dem Frühsport. Nach dem Frühsport, den manche mehr oder weniger vorbereitet beginnen, rennen die meisten zu den Duschen. Nach dem Duschen wird sich umgezogen und noch ein wenig geredet. Der...

mehr lesen

Angst

Was macht mir Angst? Wie kann ich damit umgehen? Darum sollte es heute gehen. Panische Angst dürften einst die Jünger auf dem Boot gehabt haben, als ein Sturm aufzog und sie beinahe kenterten. Jesus soll währenddessen seelenruhig geschlafen haben.  Gottvertrauen...

mehr lesen