Tag 3: Buddhismus

25. Juli 2015

Guten Morgen Hohenfelde!

Heute sind wir nach einer stürmischen Nacht erwacht. Nach einem kalten Frühsport, gab es dann wie immer ein leckeres Frühstück. Anschließend war das Plenum zum Buddhismus, heute in einer ‘Wer wird Millionär’-Edition. Wir lernten viele interessante Fakten wie z.B., dass der Buddhismus aus dem Hinduismus entstand und vor 2500 Jahren von Buddha (Der Erleuchtete), der früher Siddharta Gautama hieß, gegründet wurde. Heutzutage gibt es ca. 400 Millionen Buddhisten auf der Welt, davon leben ca. 250 000 in Deutschland. Außerdem werden im Buddhismus keine Götter verehrt, sondern nur Buddha.

20150725-DSC00108

 

Danach mussten alle Zimmer und Zelte unter Anderem eine Buddhastatur kneten. Anschließend ‘durften’ wir alle singen.

In der Mittagsruhe begann das Fußballturnier: Das Team Leiter spielte gegen das Team Weihnachtsmann & Co.KG . Die Leiter Gewannen 8:1. Leider fing es dann an zu Regnen.

Um 15:30 empfingen wir vier freundliche Zen-Buddhisten aus Kiel. Zuerst führten sie uns ihren typischen Gebetsgesang vor. Danach konnten wir ihnen Fragen stellen. Anschließend wurden wir in Gruppen aufgeteilt und haben meditiert. Wir sollten fünf Minuten in absoluter Stille auf einpaar Decken sitzen und konnten uns richtig gut entspannen. Um 17:30 waren Freizeitprojekte angesagt. Alle konnten sich Armbänder machen und die Mädchen durften sich bei  Wellness richtig entspannen. Gemeinsam aßen wir Abendbrot und gingen zu den Pflichtprojekten. Wir zum Beispiel schreiben gerade den Blog. Morgen geht es weiter, Gute Nacht!

von Christopher T., Arthur S., Julian E. und Ben U.

 

20150725-DSC0002220150724-DSC0000320150725-DSC00074

Weitere Beiträge

Die Navigation starten

Die Navigation starten

Dieser Tag startete mit einem besonderen Frühsport. Die Tagesleitung hatte einen Hindernislauf aufdem Zeltplatz vorbereitet und zwei Teams sind gegeneinander angetreten. Dass es Hindernisse zuüberwinden gilt, wenn wir die Navigation auf unserer Lebens-Karte planen,...

mehr lesen
Mein Heimathafen

Mein Heimathafen

„Am Sonntag wird das Menschsein gefeiert.“ Wir starteten gemeinsam in den Sonntag mit einemGottesdienst. Mija und Leo haben mit Klavier und Ukulele für musikalische Begleitung gesorgt.„Berufen sein“, war das Thema des Gottesdienstes. Was bedeutet es eigentlich,...

mehr lesen
Segel setzen

Segel setzen

Eine Woche Jugendfreizeit zum Thema Lebensorientierung Diese Woche beschäftigen wir uns mit der Frage, wie wir unsere persönliche Zukunft gestalten möchten. Wir setzen sinnbildlich die Segel für unser zukünftiges Leben. Wir erkunden unseren sicheren Hafen, planen die...

mehr lesen