Quallenfischer – Das Tagesblatt vom 14. Juli 2019

Quallenfischer – Das Tagesblatt bezüglich des 13. Juli 2019

Thema des Tages: Wir beschäftigten uns mit dem Thema Fundamentalismus. Zum ersten Mal besprachen wir also nicht nur eine Religion, sondern die extreme Auslebung aller Religionen. Zum Nachmittag redeten wir über den Religionsfrieden, und warum Religionen unser Leben bereichern können.

Den Abschluss bildete wie schon seit Jahren ein sehr spiritueller Steinkreis. Genauer gesagt war es kein Steinkreis, sondern eine Steinschnnecke, welche wir von innen nach außen liefen. Selten war es bei allen 130 Teilnehmern so konzentriert ruhig, wie gestern Abend.

Mitarbeiter*In des Tages: Ole: Eigentlich sollte er gestern Mitarbeiter des Tages werden, nur leider war Lisa noch besser als er. Um trotzdem seinen Einsatz zu würdigen, wird er es heute.

Frage des Tages: Warum laufen wir den Steinkreis?

Rätsel des Tages: Wie viele Leute dürfen auf die Wippe? Vier Personen

Zitat des Tages: Merics Rapskills: „*****“.

Bibelvers des Tages: „Warum lässt du mich Bösheit sehen und siehst dem Jammer zu?.“ – Habakuk, 1,3.

Sport:

  1. Paulina wollte 30 Mal um den Fußballplatz laufen in 20 Minuten.
  2. Das Volleyballturnier gewann das Mix-Team aus Leitern, Konfis und Ex-Konfis. Es lebe die Vielfalt.

Geheimnis des Tages: Laura Groninger heißt eigentlich Laura Amsterdamer.

Life-Hack: Wenn einem kalt ist und man zufällig gerade ein Kopftuch trägt, dann kann man sein Kopftuch einfach als Wärmereflektierenden Schleier herunterziehen.

Wenn man sein Handy schnell aufladen möchte, kann man sein Handy auch für wenige Sekunden in die Mikrowelle legen.

Damit dein Handy nicht kaputt geht, solltest du nicht jeden Life-Hack aus dem Tagesblatt glauben.

Horoskop: Stier: Halte dich fern von roten Tüchern. Sie könnten dich plötzlich erregen.

Witz des Tages: Wenn ein Chinese einreist, muss dann ein Deutscher nicht einkartoffeln?

Lagerumfrage: Es gibt 50 Adilettenpaare, und 16 Andersletten Paare. (Umfrage: Forschungsgruppe HHh)

38 Adiletten und 32 Andersletten – inklusive Badelatschen. (Umfrage: Infratest PautiKle)

Seefisch des Tages: Der Steg:

Der Steg ist ein Amphib, da er sowohl im Wasser als auch an Land leben muss. Naja, was heißt muss; er kann auch am Land überleben, ist dann aber sehr unglücklich. Deshalb freut er sich jedes Jahr auf die anstehenden Taufen. Trotz der Namensverwandtschaft zu unserem baldigen Nationalkeeper ist er nicht mit ihm verwandt.

Der Steg hat ein unglaubliches Gewicht. Möchte man den Steg im Wasser platzieren, muss man dies mit weitem Vorlauf und vielen tatkräftigen Unterstützern machen, sonst ist man hilflos seiner schieren Masse ausgeliefert. Wer Zeugenaussagen hören will: Einfach mal mit Max und Torben reden – oder direkt mit Till