Mit Ruhe und Gemütlichkeit

21. Juli 2022

Das sind Bibi und Tina. Nein, das ist der Buddhismus. Nachdem mit Bibi und Tina geweckt
wurde, starteten die Konfis besonders motiviert in den schweißausbrechenden Tag. Da es bereits
morgens fast 30Grad waren, war der Sprung in die Ostsee als Frühsport besonders erfrischend.
Nach einem stärkenden Frühstück ging es los mit dem Plenum, in dem Nefi und Klara die
grundlegenden Fakten zum Buddhismus und dessen Feste erklärten.

Anschließend wurden sie
mit Hilfe eines Interviews von Sabine Müller „erleuchtet“. Sie erzählte von ihrem Leben als
Mitglied in der Remberti Gemeinde und gleichzeitig als Vertreterin des Buddhismus. Fragen wie
„Was sind die Elemente der buddhistischen Lebensweise?“ wurden von ihr aufgeklärt. Eine
weitere Vertiefung in den Glauben fand beim Kampfsport, beim Basteln von Windlichtern als
Symbol für das wichtigste buddhistische Fest, Vesakh Fest und beim Falten von Origami statt.

Danach ging es weiter mit einem Wunschkonzert bei „Wir dürfen singen“, was dazu führte, dass
wir alle zusammen hoch motiviert die Werder-Hymne gesungen haben. Nach dem vegetarischen,
an die buddhistische Lebensweise erinnernden Mittagessen ging es in die wohlverdiente
Mittagspause.
Aufgrund des heißen Wetters, wurde dann nach der Mittagspause ausgiebig geplanscht und am
Strand zusammen als Gruppe entspannt. Dadurch ließen sich die hohen Temperaturen
wenigstens einigermaßen aushalten.
Damit auch ja keine Langeweile entsteht ging es weiter mit den Pflichtprojekten. Wie auch schon
in den letzten Tagen wurde weiter an den Vorbereitungen für die Taufe, den „Bunten Abend“, die
Konfirmation und vieles mehr gearbeitet.

Nach dem Abendbrot ging es weiter mit dem zweiten Teil des Tages, welcher auf Grund des
Wetters auf den Abend verschoben wurde. Passend zum Thema wurde in Kleingruppen meditiert.
Währenddessen haben die anderen Tabu, mit Begriffen aus dem Buddhismus gespielt,
Zen-Tangles gezeichnet und einen Strandspaziergang gemacht, um den Tag Revue passieren zu
lassen.

Nach dem heutigen Tag ist bereits die erste Hälfte der Freizeit um, weshalb Esther am Abend,
während dem Sonnenuntergang am Strand, die vergangene Woche nochmal zusammen gefasst
hat. Abgeschlossen haben wir den Tag wie immer mit dem „Vater Unser“ und „Herr bleibe bei
uns“.

Das Blog Team wünscht eine geruhsame Nacht 🙂

Weitere Beiträge

Die Navigation starten

Die Navigation starten

Dieser Tag startete mit einem besonderen Frühsport. Die Tagesleitung hatte einen Hindernislauf aufdem Zeltplatz vorbereitet und zwei Teams sind gegeneinander angetreten. Dass es Hindernisse zuüberwinden gilt, wenn wir die Navigation auf unserer Lebens-Karte planen,...

mehr lesen
Mein Heimathafen

Mein Heimathafen

„Am Sonntag wird das Menschsein gefeiert.“ Wir starteten gemeinsam in den Sonntag mit einemGottesdienst. Mija und Leo haben mit Klavier und Ukulele für musikalische Begleitung gesorgt.„Berufen sein“, war das Thema des Gottesdienstes. Was bedeutet es eigentlich,...

mehr lesen
Segel setzen

Segel setzen

Eine Woche Jugendfreizeit zum Thema Lebensorientierung Diese Woche beschäftigen wir uns mit der Frage, wie wir unsere persönliche Zukunft gestalten möchten. Wir setzen sinnbildlich die Segel für unser zukünftiges Leben. Wir erkunden unseren sicheren Hafen, planen die...

mehr lesen