Der 2. Tag

19. März 2013

Nachdem wir bei den Pflichtprojekten waren, gab es kurze Zeit später Abendessen. Unser nächster Termin, war dann das sogenannte „Bibelactivity“. Bei diesem Spiel wurden wir in zwei Gruppen eingeteilt. Aus diesen Gruppen wurden immer 2-5 Konfirmanden nach vorne gebeten, um verschiedene Bibelstellen pantomimisch darzustellen. Die dazugehörige Gruppe musste dann innerhalb von 30 Sekunden erraten, um welche Szene es sich handelte. Wenn die Gruppe die Antwort nicht wusste, hatte wiederum die andere Gruppe 15 Sekunden Zeit die Antwort zu geben. Eine richtige Antwort gab einen Punkt, bei falscher Antwort war der Punkt verloren. Danach feierten wir eine Besinnungsstunde mit anschließendem gemeinsamen Abschluss. In dieser Zeit sangen wir und eine Gruppe trug verschiedene Texte zum Thema „Begeisterung“ vor. Als wir am nächsten Morgen aufwachten, gab es einen Schneesturm. Nach dem Frühstück war wie gewohnt das Plenum, wo wir etwas über die Glaubensrichtungen des Christentums erfuhren. Zu diesem Thema sollten wir danach Klausuraufgaben auf unseren Zimmern bearbeiten. Danach folgten „Wir dürfen singen“, Mittagessen (es gab Spaghetti Bolognese) und die Mittagspause.

Von Robert und Anton

Kommentare

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Weitere Beiträge

Das war’s auch schon wieder

Das war’s auch schon wieder

Der letzte ganze Tag in Hohenfelde fing wie jeder andere Tag auch mit Frühsport an. Doch dieses Mal gab es eine Änderung, denn anstatt joggen wurde heute Parkour angeboten. Nach dem Frühstück startete auch schon das Plenum. Die Konfirmand: innen lernten darüber, warum...

mehr lesen
Feste Messen & Feiern

Feste Messen & Feiern

Moin moin aus Hohenfelde !Schon wieder geht ein spannender, informativer und spaßiger Tag hier an der Ostsee zuende. Die Konfirmand*innen beschäftigten sich heute mit dem Thema „Feste im Christentum“. Pelle, Clara und Till starteten den inhaltlichen Teil des Tages mit...

mehr lesen
“Welch ein (Tauf-)Tag”

“Welch ein (Tauf-)Tag”

Heute war alles anders als sonst. Es begann damit, dass wir nicht um 8 Uhr, sondern erst um 8:45 Uhr geweckt haben – da waren schon alle ziemlich durcheinander. Und dann gab es keinen Frühsport wie sonst, sondern alle sollten sich auf dem Fußballplatz versammeln. Was...

mehr lesen